Star Trek Geographie

   

Bestimmte Orte des Alpha und Beta Quadranten:

Erde: Klasse-M Planet, der sich im Sektor 001 befindet. Die Erde ist der dritte Planet im Solsystem und im Orbit der Erde befindet sich die McKinley Raumstation. Die Utopia Planitia Schiffswerften befinden sich im selben Sternensystem, aber im Orbit des Planeten Mars. Auf der Erde befinden sich das Sternenflottenhauptquartier und die Sternenflottenakademie (beide in San Francisco). Außerdem befindet sich auf der Erde das Büro des Föderationspräsidenten (in Paris).

 Andor: Die Andorianer sind bekannt für ihren interstellaren Handel. Seit das Dominion Betazed erobert hat, ist Andor ein leichtes Ziel für die Streitkräfte des Dominion.

 Betazed: Eine telepathische Rasse. Betazoiden sind friedlich und ausgewogen. Die Föderationsbotschafterin Lwaxana Troi stammt von Betazed. Betazed wurde 2374 vom Dominion erobert, da die Flotte, die es beschützen sollte, nicht rechtzeitig da war. Das Dominion war in der Lage die Verteidigungslinien der Föderation zu durchschlagen indem sie durch die Gebiete der Miradorn, der Tholianer und der Romulaner angriffen und somit die Föderation in die Zange genommen haben.

 Cestus III: Dritter Planet des Cestus Systems.   Cestus III grenzt an das Gebiet der Gorn und es war einst umstritten, ob er zum Föderations- oder Gorngebiet gehört. Doch später wurde der Streit beigelegt (siehe TOS "Arena") und Cestus III wurde von der Föderation besiedelt. Kasidy Yates' Bruder spielt für die Pike City Pioneers auf Cestus Baseball (siehe DS9 "Family Business" und "The Way of the Warrior").

 Sheliak: Die Heimatwelt der Sheliak Kooperation ist einziges Rätsel für die Föderation.

 Der Archanis Sektor: Als der Krieg mit den Klingonen im Jahre 2373 eskalierte, forderte der klingonische Kanzler Gowron die Föderation auf sich von Archanis zurück zuziehen oder das klingonische Imperium werde den Sektor mit Gewalt einnehmen (siehe DS9: "Broken Link"). Die Föderation blieb standhaft und rückte nicht ab und das klingonische Imperium eroberte viele Planeten in diesem Gebiet, unter anderem Ajilon Prime. Dabei gab es hohe Verluste auf beiden Seiten. Das Föderationsraumschiff U.S.S. Faragut war eines dieser Opfer. Es scheint als ob Archanis weiter klingonisch bleibt, trotz der Widerinkraftsetzung des Khitomer Vertrags zu Sternzeit 50564 (siehe DS9: "By Inferno's Light").

 Ajilon Prime: Auf Ajilon Prime fand eine wichtige Auseinandersetzung zwischen der Föderation und dem klingonischen Imperium über Gebietsstreitigkeiten statt (siehe DS9:"Nor the Battle to the Strong...").

 Organia: Ein neutraler Planet in der neutralen Zone zum klingonischen Imperium. Dieser Planet war einst ein Streitpunkt zwischen der Föderation und dem klingonischen Imperium bis die körperlosen Organier beschlossen haben, daß diese Feindseligkeit ein Ende haben muß. Deshalb wurde dann ein Vertrag über Organia verabschiedet.

 Qon'oS: (sprich "Kronos") Die klingonische Heimatwelt auf der sich die Hauptstadt ("First City"9 befindet. Der klingonische Ratssaal befindet sich ebenfalls auf diesem Planeten.  Gowron, der klingonische Kanzler hält sich für gewöhnlich in der Nähe von Qon'oS auf. 2374 reisten Worf und Martok nach Qon'oS um ihre Bitte für mehr Schiffe, die der Föderation dabei helfen Deep Space Nine zurück zu erobern und damit das Dominion daran hindern Truppenverstärkungen aus dem Gamma-Quadranten zu bekommen, persönlich vorzutragen.

 Versuch die Prometheus zu stehlen: Der romulanische Geheimdienst Tal Shiar warb eine Gruppe Romulaner an, um den neuesten Prototypen der Föderation, die U.S.S. Prometheus zu stehlen. Es kam daher zum Kampf zwischen drei Föderationsschiffen und drei Warbirds des Tal Shiar mit der Prometheus in der Mitte. An Bord der Prometheus war das Medizinisch Holografische Notfallprogrmm (MHN) der U.S.S. Voyager. (siehe "Message in a Bottle").

 Iconia: Befindet sich in der romulanischen Neutralen Zone. Von der einst florierenden iconianischen Gesellschaft war auf deren Heimatwelt als die U.S.S. Enterprise NCC-1701-D im Jahre 2365 vorbei flog, lediglich ein   hochentwickeltes Computertor übrig geblieben. Die Iconianer benutzten solche Tore um große Entfernungen zu reisen ohne ein Raumschiff dafür benutzen zu müssen und dieses Tor war das einzig bekannte, das ein Bombardement vor über 200 000 Jahren überlebt hat. Das Tor wurde von der Sternenflotte zerstört, damit es nicht in romulanische Hände fallen kann.

 Romulus und Remus: Doppelsternheimatwelt des romulanischen Imperiums. Captain Picard und Lieutenant Commander Data reisten einst nach Romulus um nach dem vermißten Föderationsbotschafter Spock zu suchen. Spock entschied auf Romulus im Untergrund zu bleiben um seine Mission fortzusetzen.

 Delphi Ardu: Ort wo der erste Vertrag mit den Ferengi zustande kam. Auf Delphi Ardu befindet sich außerdem das letzte Tkon Portal. Die Tkon waren eine Zivilisation vor über 600 000 Jahren, die dafür berühmt waren sogar Sterne bewegen zu können.

 Starbase 375: Raumstation der Föderation entlang der cardassianischen Grenze. Auf Starbase 375 waren Flottenadmiral Ross und sein Adjutant Captain Sisko im Jahr 2374 stationiert. Während des Krieges mit dem Dominion, als Deep Space Nine noch vom Feind besetzt war, war Starbase 375 ein gelebter Ort.   Es diente als Basis aller am Kampf gegen das Dominion teilnehmenden Flottenverbände.

 Empok Nor: Verlassene cardassianische Raumstation. Die Cardassianer haben Empok Nor verlassen einige Monate bevor sie sich dem Dominion angeschlossen haben.

 Chin'toka: Einst ein relativ unbewachter Teil des Dominion Gebietes, wurde Chin'toka von der Föderation, den Klingonen und den Romulanern erobert, wobei es auf beiden Seiten schwere Verluste gegeben hat. Jetzt liegt das Chin'toka System im Föderationsgebiet, wobei sie es sich mit ihren romulanischen und klingonischen Alliierten teilen.

 Soukara: Hochbewachter Außenposten des Dominion, von wo die Lieutenant Commanders Worf und Jadzia Dax einen möglichen Überläufer retten sollten. Die Mission war ein Mißerfolg. Ebenfalls im gleichen Jahr (2374) traf der romulanische Senator Vreenak (der Mann, der den Tal Shiar leitet und Befürworter einer Pro-Dominion Politik ist) mit dem Verwalter des Dominion Weyoun auf Soukara zusammen. Später nach einem geheimen Treffen auf Deep Space Nine, wurde das Schiff von Garak sabotiert und dadurch zerstört. Die Romulaner dachten das Dominion stecke dahinter und erklärten dem Dominion den Krieg.

 Das Orias System: Ort, der unter der Kontrolle des Cardassianischen Obsidianischen Ordens liegt. Im Orias System wurde 2371 eine kombinierte romulanisch-cardassianische Flotte kontruiert und das gegen die Anweisungen des Cardassianischen Zentralkommandos (Militär), der cardassianischen Regierung, dem romulanischen Militär und der romulanischen Regierung. Später im gleichen Jahr versuchte diese Flotte des Tal Shiar und Obsidianischen Ordens einen hinterhältigen Angriff auf die Heimatwelt der Gründer im Gamma-Quadranten zu machen. Die Attacke mißlang, weil das Dominion den Tal Shiar und den Obsidianischen Orden unterwandert hatten.

 Tzenkethi: Heimatwelt der Tzenkethi, die einst im Krieg mit der Föderation waren.


(c) Copyright by 4er Network, Juni 1999