Raumstation Deep Space Nine

technische Daten der Raumstation Deep Space Nine:

Besatzung:                                  250 - 300 Personen, davon 50 Sternenflottenoffiziere
mögliche Besucherzahl:             1800 - 2000 Personen
Maximale Kapazität:                 7000 Personen
Anzahl der Decks:                      35
Höhe:                                           969,26m
Breite:                                        1451,83m
Antrieb (Stab):                           Stabilisationstriebwerke (Plasma)
Geschwindigkeit:                        260 m / Tag
Computer System:                      LCARS + cardassianische und bajoranische Systeme
Minimale Lebensdauer:             unbekannt
Runabouts und Raumschiffe:    3 Runabouts der Danube - Klasse und die U.S.S. Defiant NX-74505
Andockschläusen:                       18 (12 direkt am äußeren Ring, 6 weitere in den Pylonen)
                                                     6 Landerampen für Runabouts und Shuttles im Habitatring
Lage:                                            bis 2369 im Orbit des Planeten Bajor, danach an der Öffnung
                                                     des bajoranischen Wurmlochs im Denorius Gürtel
                                                     im Alpha-Quadranten

Bewaffnung:

Phaser:                   Typ-X + Planetare Verteidigungsemitter vom Typ-XI
                                einige Multiphasenphaserbänke
Torpedos:                 Twin Torpedolaunchers
                  (Feuerrate bei 2,3 sec: 6 Torpedos; Gesamtladezeit: 15,3 sec; Torpedozahl: 9000) 
Schilde:                    mehrere Schutzschildgeneratoren

Wissenswertes über die Ausstattung der Station:

Mit dieser Bewaffnung ist die Raumstation Deep Space Nine der am besten bewaffnete Außenposten der Föderation.

Das Design der Station enthält hauptsächlich Cardassianische Elemente (dunkle Farbe, wenig rechte Winkel, viele Eklippsen) aber nach der Übernahme auch Föderationsdesign.

Durch  Kraftfelder  können, bestimmte Bereiche der Station abgeschirmt werden, obgleich alle wichtigen Schotten eine interne Schicht aus Duranium aufweisen. Die Zugänge der Promenade und anderer wichtiger Bereiche sind mit Waffenscannern ausgestattet.

Das Personal der Raumstation Deep Space Nine:

Kommandant:                   Captain Benjamin Sisko
Erster Offizier:                 Colonel Kira Nerys
Sicherheitschef:               Constable Odo
medizinischer Leiter:       Dr. Julian Bashir
Chefingenieur:                 Chief Miles O' Brien
taktischer Offizier:           Lieutenant Commander Worf
Wissenschaftsoffizier:     Lieutenant Commander Jadzia Dax

Schemata der Raumstation Deep Space Nine:

Der Aufbau von der Raumstation Deep Space Nine:

Der Aufbau von Deep Space Nine

Die OPS (Kommandodeck):

Ops Deep Space Nine wird von der OPS aus kontrolliert. Die OPS befindet sich im ersten Ring, also im Zentrum der Station. Dieser zweistöckige Bereich besteht aus: dem Haupttransporterraum, der Wissenschaftsstation, der taktischen und der technischen Station. Außerdem befindet sich auf der OPS die Kommunikationsstation und im oberen Breich das Büro des Stationskommandanten.

  multifunktionaler Tisch

Strukturelle Integrität, Abrufen des Systemstatus, die Umweltkontrollen und verschiedene andere Funktionen können von Station, die entlang der Wand angebracht sind, kontrolliert werden. Der Transporter, die Wissenschaftsstation, die Kommunikationsstation und die taktische Station sind um den zentralen taktischen Tisch angebracht und somit leicht und schnell zugänglich.

Das Büro des Stationskommandanten dient zeitweilig als Briefing Raum.

  die OPS

 

Das Promenadendeck:

Das Promenadendeck befindet sich genau wie die OPS im innersten der drei Ringe von Deep Space Nine. Sie ist in zwei Ebenen unterteilt der unteren auf der sich eine Kombination aus  Markt und  Restaurants mit jeder Art von Verkaufständen, und Dienstleistungsgewerbe wie ( Kiosken), dem Quark's, dem Bekleidungsgeschäft von Garak, der Krankenstation, einem Mineralienladen, der Schule, einem bajoranischen Tempel, der Offizierskantine "Replimat" und dem Sicherheitsbüro von Odo befindet. Und der Zweiten Ebene die wesentlich höher gelegen ist und sich perfekt als Ausblickpunkt über die Promenade eignet.

Das Quark's:

Das Quark's befindet sich auf dem Promenadendeck der Station. Neben den Spieltischen und Bars findet man hier auch sechs Holosuiten, die jedweilige Phantasien erzeugen können. Die Holosuiten werden oft für sexuelle Befriedigungen genutzt, aber auch für Freizeitbeschäftigungen wie Sport und Spiel. Das Quark' s besteht aus 3 Etagen, die mit einer metallenen Wendeltreppe verbunden sind. Quark's Bar ist auch Dreh- und Angelpunkt, wenn es um illegale Geschäfte geht, in die Quark auch meistens persönlich verwickelt ist, obwohl man ihn nur selten was nachweisen kann.

Der Habitatring:

Crew Quartiere Der Habitatring ist der zweite von drei Ringen, aus denen sich die Station zusammensetzt. Außerdem befinden sich auf dem Habitatring die Wohnquartiere und die Landerampen für die Runabouts und die Shuttles. Die Quartiere sind sehr spartanisch nach dem üblichen cardassianischen Design eingerichtet. Es können hier zu jeder Zeit ungefähr tausend Personen unterbebracht werden.

 

Die sechs Landerampen sind gleichmäßig auf der oberen Seite des Habitatrings verteilt angebracht. Hier werden auch die zur Station geörenden Runabouts und falls vorhanden auch Shuttles untergebracht. Sie können auch für geheime Treffen auf der Station genutzt werden, falls die Umstände es erfordern. U.S.S. Rio Grande

Karte von den Landerampen

Runabout Die DS9 eigenen Runabouts haben sogar ihre eingenen Reparatureinrichtungen. Die Landerampen, die von A bis F durchnummeriert sind, können mit einer Atmosphäre von einem G Anziehungskraft versehen werden, wenn sie heruntergelassen werden. Zum Aussteigen braucht man dann nur noch durch einen Korridor zu laufen und schon ist man auf der Station oder im Shuttle.

Habitatring

Der Andockring und die Andockpylone:

unteren Andockpylon Der Andockring ist der äußere der drei konzentrischen Ringe, die Deep Space Nine formen. Hier kann eine Vielzahl von Raumschiffen andocken. Sechs Andockpylone gehen vom Andockring aus, die es selbst größeren Raumschiffen erlauben an die Station anzudocken. Kleinere Schiffen können an den zwölf Andockschleussen am Ring andocken.

 

Die U.S.S. Defiant NX-74205 hat hier einen permanenten Andockplatz mitten unter einigen Handelsschiffen. Auf dem unteren Bild ist die U.S.S. Enterprise NCC-1701-D zu sehen, wie sie an einem der oberen Andockpylone angedockt ist. Damals befand sich die Station noch im Orbit des Planeten Bajor. Die Andockschleussen und Pylone erlauben es die Schilde der Station auf die angedockten Schiffe auszuweiten, was auch die Reparaturen dieser Schiffe erheblich vereinfacht. U.S.S. Defiant

der Andockring der obere Andockpylon der Andockring

der Andockring und die Andockpylone

Verteidigungssysteme:

Deep Space Nine war einst ziemlich wehrlos, denn ursprünglich war Deep Space Nine nur mit einem Dutzend Torpedos und nicht funktionierenden Phasern ausgestattet. Jetzt hat die Station ein Arsenal an Waffen, das es für begrenzte Zeit sogar möglich macht sich gegen eine ganze Flotte des Dominion erfolgreich zu verteidigen.

 

Der Schildgenerator verhindert ernsthaften Schaden an der primären Hülle der Station und das Beamen auf die Station. Die Schilde formen gewöhnlich einen von außen unzugänglichen Bereich um die Station. Die Emitter sind etwas unterhalb der OPS angebracht. die Schilde der Station sind sichtbar, da sie unter Beschuß stehen

Die Hauptbewaffnung von Deep Space Nine befindet sich auf den Waffentürmen, einer Erweiterung des Habitatrings. An diesen Waffentürmen sind sowohl Photonen Torpedo Abschußrampen als auch schnell wiederaufladbare Phaserstrahlen Emitter. Insgesamt gibt es auf der Raumstation Deep Space Nine drei dieser Waffentürme.

Verteidigungssysteme von Deep Space Nine

Die Waffentürme haben zusammen über 5000 Photonen Torpedos und viele Phaserstrahlen Emitter.

  Deep Space Nine wird angegriffen

An der Spitze eines jeden Waffenturms befinden sich Tractor Strahlen Emitter, die in der Lage sind kleine oder mittelgroße Objekte, wie zum Beispiel Runabouts und Raumschiffe, zur Station hinzuziehen oder von ihr wegzuschieben. Es gab schon viele Gelegenheiten, in denen diese einfachen Einrichtungen viele Leben gerettet haben.

  Tractorstrahlen Emitter von Deep Space Nine

  modifizierte Schockwelle

Jetzt ist Deep Space Nine mit zusätzlichen Photonen Torpedo Abschußrampen und Phaserbänken ausgestattet, die entlang der Andockpylone und dem unteren Habitatring angebracht sind. Diese Waffensysteme wurden angebracht, als die Gefahr durch das Dominion aus dem Gamma-Quadranten stieg und sie wurden das erste Mal gegen die Klingonen und die Allianz des Dominion und der Cardassianer getestet.

  Photonen Torpedos Phaser Bänke

Die Geschichte der Raumstation Deep Space Nine:

Als die Cardassianer den Planeten Bajor annektiert hatten, bauten sie im Jahre 2351 im Orbit von Bajor die Raumstation Terok Nor. Sie diente als Erzaufbereitungsstation und wurde von bajoranischen Zwangsarbeitern unter der Aufsicht ihrer cardassianischen Besatzer betrieben. Der damalige Präfekt von Bajor und somit auch Kommander der Raumstation Terok Nor war Gul Dukat. Erst nach 50 langen Jahren endete die Besatzung der Cardassianer auf Bajor im Jahre 2369. Deshalb wurde auch die Station aufgegeben und teilweise zerstört zurückgelassen. Die neue provisorische Regierung von Bajor bat dann die Sternenflotte ihnen bei der Betreibung der Station, die in Deep Space Nine umbenannt wurde, zu helfen. Als Commander Benjamin Sisko kurz nach seiner Ankunft auf der Station im Denorius Gürtel ein künstliches Wurmloch in den Gamma-Quadranten entdeckt hatte, bekam die Raumstation einen großen kommerziellen, wissenschaftlichen und strategischen Wert. Um diesen Wert noch zu steigern, wurde beschlossen die Station zum Eingang des Wurmlochs zu verlegen.

Ende des Jahres 2373 wurde die Raumstation durch die Allianz der Cardassianer und des Dominion erobert. Die Sternenflotte und sämtliche Angehörige zogen sich von der Station zurück. Da die Bajoraner einen Nichtangriffspakt mit dem Dominion geschlossen hatten, blieben sie auf der Station. Die Station wurde wieder in Terok Nor umbenannt und von Gul Dukat und Weyoun geleitet.

Erst im April 2374 gelang es der Sternenflotte unter der Führung von Captain Sisko die Raumstation zurück zu erobern. Von nun an hieß die Station wieder Deep Space Nine und war wieder unter der Leitung von Captain Benjamin Sisko.

Als Captain Sisko Anfang 2375 zurück auf die Erde und dann später auf die Suche nach dem Drehkörper des Abgesandten ging, übernahm Colonel Kira für ungefähr drei Monate das Kommando über die Raumstation.

Fotos der Raumstation Deep Space Nine:

Ein Raumschiff der Galaxy - Klasse hat am oberen Andockpylon der Station Deep Space Nine angedockt.

Die Schildgeneratoren von Deep Space Nine werden durch klingonische Disruptoren überladen.

siehe auch: Cardassianer Bajoraner Danube - Klasse U.S.S. Defiant NX-74505 Bajor Alpha-Quadrant Föderation Captain Benjamin Sisko Colonel Kira Nerys Constable Odo Dr. Julian Bashir Chief Miles O' Brien Lieutenant Commander Worf Lieutenant Commander Jadzia Dax Garak Quark Shuttle U.S.S. Enterprise NCC-1701-D Gamma-Quadrant Klingonen Wurmloch


(c) Copyright by Denis Vogler, August 1999