Warpdiagramme Und Tabellen

      von der Erde zum Mond durch unser Sonnensystem zum nächsten Stern durch einen Sector durch das Gebiet der Föderation durch die Galaxis zur nächsten Galaxy  
Warp-Faktor km/h x-fache Lichtgeschw. 402,250 km 11.97 Million km 5 Lichtj. 20 Lichtj.s 10,000 Lichtj. 100,000 Lichtj. 2,000,000 Lichtj. Bemerkungen
Standard Orbit 9654 weniger als 0.000001 Unterlichtg. 42
Stunden
142
Jahre
558,335
Jahre
2 Millionen
Jahre
1.12 Milliarden
Jahre
11.17 Milliarden Jahre 223.33 Milliarden
Jahre
Syncroner Orbit um einen Klasse-M Planet
Voller Impuls (1/4 Lichtgeschw.) 268,703
Millionen
0.25
Unterlichtg.
5.38
Sekunden
44
Stunden
20
Jahre
80
Jahre
40,000
Jahre
400,000
Jahre
8,000,000
Jahre
Normaler Maximum Impuls
Warp 1 1.07803
Millionen
1 1.34
Sekunden
11
Stunden
5
Jahre
20
Jahre
10,000
Jahre
100,000
Jahre
2,000,000
Jahre
Warp 1 = Lichtgeschwindigkeit
Warp 2 11.263
Milliarden
10 0.13
Sekunden
1
Stunde
6
Monate
3
Jahre
992.1
Jahre
9,921
Jahre
198,425
Jahre

Warp 3 41.834
Milliarden
39 0.03
Sekunden
17
Minuten
2
Monate
1
Jahr
256.8
Jahre
2,568
Jahre
51.360
Jahre

Warp 4 109.412
Milliarden
102 0.013237368
Sekunden
7
Minuten
18
Tage
2
Monate
98.4
Jahre
984
Jahre
19,686
Jahre

Warp 5 230.087
Milliarden
214 0.006291704
Sekunden
3
Minuten
9
Tage
1
Monat
46.8
Jahre
468
Jahre
9,357
Jahre
Neue Reisegeschwindigkeit
Warp 6 423.167
Milliarden
392 0.003426342
Sekunden
2
Minuten
5
Tage
19
Tage
25.5
Jahre
255
Jahre
5,096
Jahre
Alte Reisegeschwindigkeit
Warp 7 706.351
Milliarden
656 0.002049627
Sekunden
1
Minute
3
Tage
11
Tage
15.2
Jahre
152
Jahre
3,048
Jahre

Warp 8 1.103774
Billionen
1,024 0.001313313
Sekunden
39
Sekunden
2
Tage
7
Tage
9.8
Jahre
98
Jahre
1,953
Jahre

Warp 9 0.000886870
Billionen
1,516 0.000815726
Sekunden
26
Sekunden
1
Tag
5
Tage
6.6
Jahre
66
Jahre
1,319
Jahre

Warp 9.2 1.7699
Billionen
1,649 0.000815726
Sekunden
24
Sekunden
1
Tag
4
Tage
6.1
Jahre
61
Jahre
1,213
Jahre
Alte Höchstgeschwindigkeit
Warp 9.6 2.05952
Billionen
1,909 0.000704502
Sekunden
21
Sekunden
23
Stunden
4
Tage
5.2
Jahre
52
Jahre
1,048
Jahre
Höchstgeschwindigkeit, kann für 12 Stunden gehalten werden
Warp 9.975 3.28236
Billionen
3.053 0.000440499
Sekunden
13
Sekunden
14
Stunden
2
Tage
3
Jahre
3
Jahre
655
Jahre
Maximale Geschwindigkeit der VOYAGER
Warp 9.9 3.29
Billionen
3,053 0.000440
Sekunden
13
Sekunden
14
Stunden
2
Tage
3
Jahre
30
Jahre
655
Jahre
Zusammenbruch der Maschinen nach 10 Minuten
Warp 9.99 8.5277
Billionen
7,912 0.000169
Sekunden
5
Sekunden
6
Stunden
22
Stunden
1.3
Jahre
13
Jahre
253
Jahre
Benötigt fast unendlich Energie
Warp 9.9999 215,606
Billionen
199,516 0.000006
Sekunden
0.2
Sekunden
13
Minuten
53
Minuten
6
Monate
0.6
Monate
10
Jahre
Maximale Subraum Radio-Geschwindigkeit (mit Booster-Relais)
Warp 10 <unendlich> <unendlich> 0 0 0 0 0 0 0 Warp 10 kann nicht erreicht werden.


Diese Geschwindigkeit ist ohne Bedeutung. Ein Raumschiff mit Warp 10 würde alle Punkte des Universums gleichzeitig erreichen (= Transwarp ). Warp 10 kann mit herkömmlichen Warpantrieben nicht erreicht werden.

Warpantriebssysteme, die von der Föderation benutzt werden, arbeiten mit einer kontrollierten Zerfallsreaktion von Materie und Antimaterie, die von einem Dilithiumkristall gesteuert wird, denn das erzeugen eines Warpfeldes und das Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit braucht ungeheuer viel Energie. Der Warpantrieb wurde 2063 vom Erfinder Zefram Cochran (vgl. Star Trek 8 - Der erste Kontakt ) im Alpha Quadranten erfunden.

Die Tabelle oben zeigt nur die Geschwindigkeiten bis Warp 10 an, da diese Tabelle nur für die Enterprise D und alle Schiffe zu dieser Zeit gilt, da bis zum 24. Jahrhundert die Schiffe mit einer andere Skala flogen, die über Warp 10 hinausreichte.  Mit dem Beginn der Serie TNG setzte Gene Roddenberry die Skala bis Warp 10 als höchste Theoretische Geschwindigkeit an.

Um mit Warpantrieb reisen zu können, müssen die Maschinen ein Warpfeld generieren, was eine Zeitverminderung, also eine Dehnung der Zeit hervorruft, was zur Folge hat, daß man in derselben Zeit mit der gleichen Geschwindigkeit weiter reisen kann. Die benötigte Energie hängt aber auch beim Überwarpflug von der Masse ab.


Warpdiagramm


© Copyright by Denis Vogler , November 1998